Transformative Zusammenarbeit in Gruppen – Vertiefungsmodule online

  • Zeiten
      Dienstag, 16.2., Donnerstag, 25.2., Dienstag, 9.3., Dienstag, 30.03., Donnerstag, 15.04.,
      Dienstag, 11.05., Dienstag, 18.05., Donnerstag, 03.06.2021

      jeweils 16-19:00 Uhr
  • Kosten
      20 € / Modul
      120 € für alle Module

      Für jedes Modul ist die Anmeldung bis 16:00 Uhr am Vortag möglich.

Vertiefender Fachkurs
Transformative Zusammenarbeit in Gruppen – Vertiefungsmodule online

Du setzt dich zusammen mit anderen für gesellschaftliche Veränderung ein? Euch ist Zukunftsfähigkeit wichtig – auch in der Art, wie ihr arbeitet? Unsere 3-stündigen Module geben euch Einblicke in verschiedene Zutaten für transformative Zusammenarbeit in Gruppen und unterstützen dabei, sie aktiv und effektiv mitzugestalten.

Im Fachkurs „Transformative Zusammenarbeit in Gruppen“ schauen wir uns verschiedene Aspekte der Zusammenarbeit in Gruppen an mit dem Anliegen, uns als Agent*innen des Wandels zu bestärken und eine Transformation unserer Gesellschaft in Richtung Zukunftsfähigkeit zu unterstützen.

Ergänzend bietet diese Reihe von Vertiefungsmodulen Einblicke in spezifische Aspekte und Werkzeuge transformativer Zusammenarbeit. Hier kann auf konkrete Herausforderungen eingegangen werden und das Verständnis über Gruppen- und Beteiligungsprozesse, über Moderation und Konfliktbearbeitung sowie über das Teilen von Privilegien und Entscheidungsfindungswegen vertieft werden. Diese bilden die Basis für ein konstruktives und zielorientiertes Miteinander.

Folgende Themen und Termine stehen derzeit zur Auswahl:

Dienstag, 16.02.: Feedbackkultur

Wenn wir zusammen Dinge bewegen wollen, ist es wichtig, dass wir über die Wirkungen unseres Handelns sprechen. Wie kann Feedback ein Geschenk für beide Seiten sein und unsere Zusammenarbeit verbessern? In diesem Modul üben wir uns darin, Feedback zu geben und zu erhalten und wir vertiefen unser Verständnis einer konstruktiven Feedbackkultur.

Donnerstag, 25.02.: Typische Muster in selbstorganisierten Gruppen

Die Zusammenarbeit in gemeinwohlorientierten Initiativen unterscheidet sich in einigen wesentlichen Punkten vom Arbeitsalltag in einer konventionellen Organisation. Der stetige Brückenschlag zwischen Haupt- und Ehrenamt, der Wunsch nach hierarchiefreien Begegnungsräumen oder der Anspruch auf partizipative Entscheidungsfindung sind nur einige von vielen Beispielen, die uns immer wieder herausfordern und sogar an unsere Grenzen bringen können.

Dienstag, 09.03.: Einführung in Soziokratie

Arbeiten in Kreisen, mit doppelten Verknüpfungen, klaren Ziele und Entscheidungsbefugnis: Was macht Soziokratie als Organisationsmodell aus – was ist daran neu und anders? Und wie können wir diesen Ansatz in unserer eigenen Organisation einbringen?

Dienstag, 30.03.: Konsentmoderation

Ihr wollt Entscheidungen treffen, wisst aber nicht, wie ihr konstruktiv mit Einwänden umgehen könnt? Euch ist es wichtig, pragmatische und dennoch wirksame Entscheidungen zu treffen, die von den Beteiligten mitgetragen werden? In diesem Modul üben wir die soziokratische Konsententscheidung anhand von Rollenspielen.

Donnerstag, 15.04.: Konsens & systemisches Konsensieren

Was ist „Konsens“ jetzt eigentlich wirklich – und welche Varianten gibt es? Wie verhält sich Systemisches Konsensieren hierzu? Und in welcher Situation sollte ich auf welche dieser Methoden zurückgreifen? In diesem Modul erarbeiten wir uns die Antwort auf diese Fragen und machen praktische Übungen.

Dienstag, 11.05.: Konfliktbearbeitung in selbstorganisierten Gruppen

Kein Mensch mag sie, aber sie sind überall: Konflikte. In diesem Modul geht es darum, hilfreiche Schritte für die Bearbeitung von Konflikten in unseren Gruppen kennenzulernen und die eigene Handlungsfähigkeit zu vergrößern.

Dienstag, 18.05.: Macht, Privilegien und Deep Democracy

Wenn Menschen zusammenarbeiten, wirken ihre unterschiedlichen Hintergründe auf vielfältige Weise in diese Zusammenarbeit hinein. Einige dieser Unterschiede äußern sich z. B. durch unsere persönlichen Talente, unsere Zugänge zu unterschiedlichen Ressourcen und unseren Begrenzungen. In diesem Modul lernen wir die Sicht der Deep Democracy auf diese Themen kennen und erfahren, warum es für Gruppen heilsam und transformativ sein kann, sich diesen – zumeist tabuisierten Themen – gemeinsam zu stellen.

Donnerstag, 03.06.: Zeitgemäße Leadership-Ansätze (Favorit)

Aus Sicht der Organisationsentwicklung ist Leadership einer der effektivsten Hebel, um Veränderung in Organisationen anzuregen. Für viele zivilgesellschaftlich engagierte Gruppen ist das Thema jedoch ein rotes Tuch. In diesem Modul lernen wir Führungskonzepte kennen, die transformatives Zusammenarbeiten fördern. Wir werden ihre Unterschiede beleuchten, ihre Voraussetzungen ergründen und schlussendlich die Konsequenzen erörtern, die sie auf den unterschiedlichen Ebenen einer Organisation auslösen können.

Die online stattfindenden Vertiefungsmodule können unabhängig vom Fachkurs und sowohl einzeln als auch als Paket gebucht werden.

Der vertiefende Fachkurs „Transformative Zusammenarbeit in Gruppen“

Der nächste Fachkurs findet im Spätherbst 2021 statt, der Termin und Veranstaltungsort werden hier in den nächsten Wochen veröffentlicht. Sollte eine Präsenzveranstaltung nicht möglich sein, wird der Kurs als Onlineveranstaltung durchgeführt (mit verkürzten Zeiten und verringerten Kosten). Alle weiteren Informationen zum Kurs werden an dieser Stelle zu finden sein.

Bitte benenne bei deiner Anmeldung im Kommentarfeld, an welchem/n Modul/en du teilnehmen möchtest.

Buchung

Anmeldung zu dieser Veranstaltung