Selbstversorgung und Wildnispädagogik

  • Zeiten
      Von Donnerstag, 23.04.2020 18 Uhr
      bis Sonntag 26.04.2020
  • Kosten
      Preisspanne 190€ - 250€ nach dem Solidarprinzip
      + 90€ Verpflegung und Unterkunft (im eigenen Zelt)

Einführungskurs
Selbstversorgung und Wildnispädagogik

Wildnispädagogik und Permakultur haben viel gemeinsam: Beide befähigen den Menschen dazu, seine Bedürfnisse auf eine nachhaltige Art und Weise zu erfüllen und seine Verbindung zur Natur wiederzuentdecken.

„In der Permakultur geht es darum, landwirtschaftlich produktive Ökosysteme bewusst zu gestalten und zu erhalten, die so vielfältig, stabil und widerständig sind, wie natürliche Ökosysteme. Es geht um eine harmonische Verbindung zwischen Landschaft und Mensch. Sie soll die Bedürfnisse der Menschen nach Nahrung, Energie und Lebensraum und anderen materiellen und nicht materiellen Bedürfnisse auf eine nachhaltige Art und Weise erfüllen.“ Bill Mollison 1988

Das ist der Ursprung der Permakultur. Sie zeigt Alternativen zu unserer modernen Lebensweise, die viele Ressourcen fordert und die Natur und die Menschen aus dem Gleichgewicht bringt. Permakultur hilft eine neue Verbindung zwischen Mensch und Natur zu entwickeln. Mit den Grundlagen einer solchen Lebensweise wollen wir uns an diesem Wochenende beschäftigen. Dabei verbinden wir eine permakulturelle Herangehensweise mit Methoden aus der Wildnispädagogik. Was macht Permakultur aus? Was sind die grundlegenden Werkzeuge? Wie wende ich Permakultur (bei mir Zuhause) an?

Diesen Fragen nähern wir uns durch Übungen, praktische Projekte und Fachinformationen an. In der Natur- und Wildnisschule Teutoburger Wald wird seit über 20 Jahren gelernt, wie man gut im Einklang mit der Natur leben kann. Dieser sehr intuitive Ansatz für eine Naturverbindung ergänzt sich gut mit der Permakultur. Der Platz im Teutoburger Wald bietet uns mit seinen vielfältigen Strukturen Raum Neues auszuprobieren und Vorhandenes zu Beobachten und von beidem zu lernen.

Themen sind u.a.:

  • Permakultur-Grundlagen
  • Beobachten und Kennenlernen von natürlichen Mustern
  • verschiedene Standorte kennen und beeinflussen lernen  (Boden, Mikroklima, Landschaften lesen)
  • Praktische Projekte am Platz
  • Grundlegende Planungswerkzeuge
  • Gemüseanbau (einfach anzubauende Kulturen, mehrjähriges Gemüse)
  • Obstbaumlebensgemeinschaften und Waldgarten
  • Vermehrung von Pflanzen (nach dem Kurs kann jede*r selbst vermehrte Pflanzen mitnehmen)

Als Permakultur - Einführungskurs ist er besonders für Anfänger der Permakultur geeignet. Auch wenn einige grundlegende Wildnisfertigkeiten teil des Wochenendes sein werden, eignet sich der Kurs sowohl für Anfänger als auch für Fortgeschrittene der Wildnispädagogik.

Kosten nach dem Solidarprinzip

Um allen die Möglichkeit zu geben an diesem Kurs teilzunehmen, gibt es keinen festen Kursbeitrag sondern eine Preisspanne von 190€ bis 250€. Pro Teilnehmer*in werden regulär 220€ als Kursbeitrag gebraucht. Sollte das zu viel für dich sein, kannst du eine niedrigere Kursgebühr angeben. Sollte es dir möglich sein mehr zu zahlen, kannst du damit anderen die Kursteilnahme ermöglichen und unsere Arbeit unterstützen. Falls Überschüsse entstehen, fließen sie weiter in den Project-support-project-Topf der Permakultur Akademie, aus dem weitere Projekte finanziert werden. Sollte es auch in diesem Rahmen aus finanziellen Gründen für dich nicht möglich sein am Kurs teilzunehmen, schreib uns und wir versuchen eine Lösung zu finden.

Weitere Infos gibt es hier.

Buchung

Anmeldung zu dieser Veranstaltung