Lebenswerte Zukunft gestalten - nach dem Vorbild der Natur

  • Zeiten
      Teil 1 Burg Waldeck: Fr 18.09.20 15 Uhr – Sa. 26.09.20 15 Uhr

      Teil 2 Bannmühle: Fr. 23.10.20 15 Uhr – So. 01.11.20 14.45 Uhr

      17 volle Kurstage! Anmeldeschluss ist der 14.07.2020
  • Kosten
      Der Deckungspreis für diesen Kurs liegt bei 1400 €. Solidarische Preisgestaltung, mehr Infos siehe weiter unten.
      Unterkunft verschiedene Optionen, siehe weiter unten.
      Vollverpflegung: bio, regional und vegetarisch 27 € pro Tag, gesamt 459 €

Permakultur-Design-Kurs
Lebenswerte Zukunft gestalten - nach dem Vorbild der Natur

Wir bewegen uns zwischen zwei Welten - der jugendbewegten Burg Waldeck im Hunsrück, direkt am wilden Baybachtal, und der Bannmühle, wo der Glan sich durchs Tal schlängelt.

Im Spannungsfeld dieser Gegensätze findet an 17 Tagen der Permakultur Design Kurs (72 Std-Kurs) nach dem Curriculum von Bill Mollison und David Holmgren, inklusive Einführung in die Tiefe Naturverbindung statt.

Seit Mollison und Holmgren in den 1970ern den Begriff Permakultur (vom Englischen Permanent Agriculture) münzten, wuchs weltweit eine Bewegung, die sich der Rückbindung des Menschen an die Natur, der Regeneration unserer Lebensräume und der Begegnung der Menschen untereinander verschrieben hat. Wie wir unsere Bedürfnisse decken - unser Lebensstil - spielt eine zentrale Rolle. Permakultur heißt, dass Menschen im Zusammenspiel mit der Natur Lebensumgebungen schaffen, die die Widerstandskraft natürlicher Ökosysteme besitzen, und dabei so produktiv sind, dass sie unsere Gemeinschaften und Familien dauerhaft tragen und ernähren können. 

Längst bezieht sich die Permakultur nicht mehr nur auf die Landwirtschaft - sondern auf “Permanent Culture”. So können auch die inneren Landschaften gestaltet werden - als Grundlagen für die Gestaltung unserer äußeren Landschaften. Die Tiefe Naturverbindung und Soziale Permakultur zeigen Pfade auf, wie wir mit uns selbst, unseren Mitmenschen und unserer Mitwelt als Gefährten gemeinsam gehen können.

Im ersten Teil unseres Kurses auf der Burg Waldeck nehmen wir uns Zeit, das Beobachten in der wilden Natur um uns zu lernen. Gutes Beobachten ist die Basis jedes Designs. Dann lernen wir mehrere Designs in verschiedenen Stadien der Umsetzung kennen und tauchen tiefer in das eigene Gestalten auf der Basis der Natur ein. Auf der Bannmühle erleben wir Bioland Landwirtschaft, SoLaWi und Gemeinschaftsgarten. Mit 17 Kurstagen nehmen wir uns Zeit, um viel Raum für das eigene Erleben zu schaffen - in der Natur und mit den Händen.

Im Kontext von Klimakrise, Artensterben, Entfremdung und Pandemie zeigt sich mehr denn je die Wichtigkeit, als Menschen unsere Gestaltungskraft zu entwickeln und zu unserem und dem Wohl der Erde einzusetzen. So können wir diese Krisen, wo so viel in Bewegung ist, als Chancen nutzen!

Die Themen:

Hintergründe und Gestaltungswerkzeuge der Permakultur:

  • Ethik und Philosophie der Permakultur
  • Permakulturelle Gestaltung von Gemeinschaft und Lebensräumen
  • Entwurfsübung in Kleingruppen
  • die “8 Schilde” als soziales Gestaltungswerkzeug

Tiefe Naturverbindung

  • Landschaften lesen mit Hilfe von Tieren und Pflanzen in ihrem natürlichen Lebensraum
  • Meditationen und Beobachtung in der Natur
  • von naturverbundenen Kulturen lernen

Ökologische Grundlagen:

  • Ökologische Grundbegriffe
  • Bäume, Pflanzen und Tiere
  • Muster, Energien, Systeme
  • Klima, Wasser, Böden

Anwendungswissen:

  • Architektur und Infrastruktur (z.B. Strohballenbau)
  • Gemeinschaftsgärten und SoLaWi‘s
  • Ökonomie und alternative Wirtschaftskonzepte (z.B. Regionalwährungen)
  • die gärtnerische Praxis in der Permakultur
  • lebensfördernde Kulturgestaltung
  • Handwerkeln mit Holz

Konkrete Umsetzung:

Wir werden u.a. Mulchen, Obstbäume pflanzen, Pilze züchten, Gemüse fermentieren, mit Lehm arbeiten, Sensen, Werkzeuge pflegen, Schnitzen, Brennesselschnur knüpfen und allein oder gemeinsam an unseren Gestaltungsübungen spielen. Unterlagen von eigenen Projekten dürfen gerne mitgebracht, besprochen und beplant werden.

Die Teilnahme an einem 72stündigen PDK berechtigt zum Beginn der Weiterbildung zur/zum Permakultur-GestalterIn. Dieser Kurs ist Teil des Kursangebotes der Permakultur Akademie Deutschland.

Wir sind dem "Project supports Project (PsP)" des Permakultur Institut e.V. verpflichtet,  anfallende Überschüsse aus Kursen und Projekten werden wiederum in Projekte investiert, die der Erde dienen, sowie Gemeinschaft und persönliches Wachstum fördern.

Unterkunft: 

Auf der Burg Waldeck gibt es folgende Optionen (Kosten für 8 Nächte):

Einzelzimmer (160 €), Doppelzimmer (136 €), Mehrbettzimmer (120 €), Camper (88 €), Zelten (64 €).

Auf der Bannmühle gibt es folgende Optionen (Kosten für 9 Nächte):

Einzelzimmer (279 €), Doppelzimmer (180 €), Mehrbettzimmer (144 €).

Bitte gebt bei der Anmeldung euren Wunsch für die Unterkunft für beide Kursteile an. Es gibt eine begrenzte Anzahl an Einzel- und Doppelzimmern sowie Camperstellplätzen.

Solidarische Preisgestaltung: 

Wir erkennen an, dass manche von uns finanzielle Privilegien haben, die andere nicht haben. Die soziale Ungleichheit fällt uns unverschuldet zu aufgrund der gesellschaftlichen Strukturen, in denen wir leben. Wenn wir z.B. in einem mittelständischen Haushalt aufgewachsen sind, oder in Europa, oder mit weißer Hautfarbe, oder in einem männlichen Körper, oder studieren konnten, oder während der Corona-Krise unsere Arbeit weiter ausüben können, haben wir Vorteile denen gegenüber, die anderen Gruppen angehören.

Es ist uns ein Anliegen, allen die Teilnahme an diesem Kurs zu ermöglichen.

Daher bitten wir alle TeilnehmerInnen, denen es möglich ist, einen solidarischen Betrag über die Kostendeckung von 1.400 Euro hinausgehend zu zahlen. Fühlt bitte gut in euch hinein, was euch möglich ist.

Wenn ihr eine Preisreduktion in Anspruch nehmen möchtest, lasst uns wissen, wie viel ihr zahlen könnt!

Je mehr in unserem Solidartopf zusammen kommt, desto mehr Menschen können die Vergünstigung in Anspruch nehmen. So beginnen wir schon im Vorfeld, unsere Kursgemeinschaft aufzubauen, in der alle willkommen sind, so wie sie sind.

Der Anmeldeschluss liegt derzeit auf dem 14.07.2020.

Buchung

Anmeldung zu dieser Veranstaltung