Krautkreise

  • Zeiten
  • Kosten

Praxisorte
Krautkreise

KonZentrum für Permakultur und Gemeinschaft - Selbsterfahrung, Gemeinschaftsbildung und ökologische Landwirtschaft im Naturpark Westliche Wälder bei Augsburg, Bayern

 

Angefangen haben wir als ein Freundeskreis mit vielen Talenten und der Ahnung, dass alle miteinander zusammenhängen: Gestalttherapie, Tanztherapie, Jahreszeitenfeste, Frauenkreis, Singkreis, bewusste Kommunikation, gesunde Ernährung, Wildkräuterwanderung, Imkerei, ökologische Landwirtschaft und Naturschutz.

Was ist die Gemeinsamkeit? Wertschätzung und Achtsamkeit. Für mich selbst, meine Mitmenschen und unseren Lebensraum Erde.

Die Permakultur gibt uns die Theorie, Inspiration und ein Netzwerk, um all diese Talente im Projekt Krautkreise in die Welt zu bringen.

Earth Care – Sorge für die Erde

Unser zwei Hektar großer Permakultur-Garten ist auf einer „landwirtschaftlich nicht nutzbaren“ Feuchtwiese entstanden. Durch Teiche und Hügelbeete ist er jetzt ein liebevolles Mandala der Fruchtbarkeit. Durch Mulchen, Mischkultur, Waldgarten-Prinzipien und viele andere Methoden gedeiht unser Gemüse zum Wohle der Natur.

Im Garten summt, brummt und quakt es. Libellen, Frösche und viele andere Tier- und Pflanzenarten bekommen durch Benjes-Hecken und Wildwuchs-Zonen wieder einen Lebensraum.

Mit unserer Imkerei unterstützten wir die Bienen.

In Führungen und Kursen für jedes Alter geben wir unser Wissen weiter.

People Care – Sorge für die Menschen

Über den Hofladen und die soldiarische Landwirtschaft Augsburg versorgen wir uns und viele andere Menschen mit gesunden, hochwertigen Lebensmitteln. Philip gibt in Kursen sein Wissen über Kräuter, Fermentation und Detox weiter.

Im Rahmen von Einzelsitzungen und Seminaren gestaltet Judith sichere Räume, in denen Menschen sich selbst und anderen authentisch begegnen, alte Wunden heilen können und Lebendigkeit, Gemeinschaft und Potenzial sich entfalten.

Durch die Mitarbeit in lokalen Vereinen und in unserem Stall-Café „Mitte“ findet ein aktiver Austausch mit den Dorfbewohnern statt.

Fair Share – Begrenze Konsum und Wachstum, verteile Überschüsse

Um ressourcenschonend zu leben, finden wir viele kreative Lösungen. Wir arbeiten mit Material von Abriss-Häusern, sind aktive Foodsaver/ Lebensmitteretter, recyceln Paletten(-Holz) als Bau- und Heizmaterial, bauen mit Naturmaterialen (Lehm sowie Kalk), setzen auf Tausch- und Helfernetzwerke und versorgen uns selbst mit Lebensmitteln.

Dass das Langsame und das Beständige gewinnt, lehrt uns die Natur und unser Projekt selbst: Schritt für Schritt, verwirklichen wir jedes Jahr einen weiteren Traum auf dem Weg in eine nachhaltige Welt.

Mitmachen & hier sein

Wir freuen uns von März bis Oktober über Erntehelfer, ökologische Arbeits-Reisende, Handwerker und fachlich Interessierte. Es gibt die Möglichkeit bei uns im Mahlerhof kurz oder lang zu Gast zu sein und im Permakultur-Garten mitzuhelfen, gegen Kost und Logis.

 

Buchung

Anmeldung zu dieser Veranstaltung