Ein mediterranes Permakultur-Erlebnis

  • Zeiten
      Anreise: 22. August 2020, bis 16 Uhr
      Abreise: 4. September 2020, ab 14 Uhr

      Anmeldefrist 23. Juli 2020
  • Kosten
      Kursgebühr:
      bei Anmeldung bis 15.04.: 800€
      bei Anmeldung bis 31.06.: 890€
      nach dem 01.07.: 960€
      Unterkunft im eigenen Zelt: 140€
      Unterkunft im einfachen 2-Bettzimmer: 190€
      Verpflegung: 290 €

Permakultur-Design-Kurs
Ein mediterranes Permakultur-Erlebnis

14 Tage Systemdesign und praktisches Lernen in Umbrien, Italien. Mit Volker Kranz und Adrian Sina Vollmer.

Seit 20 Jahren findet jährlich ein deutschsprachiger Permakultur-Design-Kurs in Umbrien statt - mittlerweile schon ein Klassiker! Ergänzend zu den Kursen, die wir in Deutschland durchführen, ist dieser Kurs für uns und die Teilnehmer immer etwas ganz besonderes. Inmitten der grünen abwechslungsreichen Hügellandschaft Nord-Umbriens, umgeben von Olivenhainen und Eichenwäldern ist es die Mischung aus Permakultur Lernen und Anwenden, welche wir an diesem schönen Ort auf besonders eindrückliche Weise erlebbar machen können. Der Kurs ist nach dem internationalen Curriculum von Bill Mollison ausgerichtet und befähigt zur Teilnahme an der Weiterbildung zum/zur Permakultur-Gestalter*in.

Der Kursort
La Pervincasa und die Umgebung mit ihrem wild-romantischen Flair eignen sich in besonderem Maße für das Erleben von Permakultur-Gestaltung. Das Projekt La Pervincasa umfasst ein altes Sandstein-Bauernhaus mit Nebengebäuden in einem 3 ha großen, hügeligen Gelände. Der Ansatz des Permakultur-Designs und dessen praktische Umsetzung erfolgt durch die Erstellung/Gestaltung von Trockenmauern, Bewässerungselementen, Gehölzpflanzungen sowie die Erweiterung der Infrastruktur mit Elementen wie Komposttoiletten, Außenduschen, Terrassen, Erdkeller, Ausbau der Trinkwasserquelle usw.

WICHTIGER HINWEIS: Haus und Infrastruktur sind bewusst sehr einfach gehalten. Wer sich unter dem Aufenthalt in Pervincasa einen Wellness-Urlaub vorstellt und auf Komfort schwer verzichten kann, wird es an diesem Ort schwer haben.

Die Philosophie des Seminars
"Handle stets so, dass die Anzahl der Wahlmöglichkeiten größer wird!"
(Heinz v. Förster)

Dieses Zitat von einem der Pioniere des vernetzten Denkens, kann als Leitgedanke des Seminars in Umbrien betrachtet werden. Wie lassen sich komplexe, scheinbar undurchschaubare Aufgaben planerisch so bewältigen, dass eine Weiterentwicklung des Systems jederzeit möglich ist? Was bedeutet prozessorientiertes Planen, wie funktioniert die innere Dynamik eines Systems und wo liegen seine Ressourcen verborgen?

Was bedeutet Permakultur?
Permakultur (engl. permanent agriculture) ist eine ökologische Planungsstrategie, deren Schwerpunkt mit der Planung von komplexen Selbstversorgersystemen begann. Heutzutage beschäftigt sich Permakultur mit der Planung des eigenen Hausgartens ebenso wie mit der Gestaltung von sozialen und ökonomischen Systemen. Der systemische Gestaltungsansatz der Permakultur, hilft immer dort, wo wir es mit lebendigen Systemen zu tun haben. Sie ermöglicht uns, die Abläufe besser zu verstehen und tragfähige Lösungen zu produzieren.

Der Kursinhalt Neben dem Planungsprozess und der Vertiefung einer ökologisch-systemischen Weltsicht wird es im Kurs immer wieder um Kenntnisse in ökologischen Fragen und den praktischen Umgang/Lösungswege gehen. Wie können zum Beispiel Dauerkulturen wie Waldgärten, Aquakulturen oder sich selbst aussäende Gemüsegärten gestaltet werden?  Wie lässt sich das Mikroklima eines Geländes verändern und besser nutzen? Warum scheitern die meisten Projekte an den sozialen Aspekten?
Im Gegensatz zum Denken in Kausalketten (wenn-dann) werden wir im Permakultur-Gestaltungsprozess mit komplexen Systemen und ihren Gesetzmäßigkeiten arbeiten. Das Erkennen und Anwenden von Prinzipien und  Mustern, die für das Verständnis von Systemen entscheidend sind, ist ein wesentlicher Teil des Permakultur-Designs. Auf dem Programm stehen hier unter anderem

  • die Beschäftigung mit Ökosystemkriterien,
  • Wachstumsverläufen in dynamischen Systemen,
  • Geländeanalysen,
  • Wahrnehmungsübungen,
  • strategisches Planen in komplexen Situationen
  • sowie die Anwendung von Mustern in der Planung.

Wir glauben, dass die Vermittlung von Permakultur sich am effektivsten über die Auseinandersetzung mit konkreten Aufgaben ergibt. Hierbei verwenden wir sowohl konkrete Fachplanungen als auch eher abstrakte Gestaltungsaufgaben.

Permakultur-Praxis
Zum praxisorientierten Arbeiten werden wir uns täglich mit praktischen Arbeiten auf dem Gelände auseinandersetzen, alte Weinbergmauern sanieren, Pflanz- und Pflegearbeiten durchführen oder uns mit kleineren Bauprojekten beschäftigen. Die Mischung aus praktischem Handeln, theoretischen Auseinandersetzungen gemeinsamem Erleben macht den besonderen Reiz dieses Seminars an diesem schönen Ort aus.

Buchung

Anmeldung zu dieser Veranstaltung