Akademie Wochenende 2020

  • Zeiten
      Donnerstag, 8. Oktober 15 Uhr
      bis Sonntag, 11. Oktober 14 Uhr
  • Kosten
      Für Teilnehmender der Weiterbildung und der Aufbauphase sowie aktiver Tutor*innen: kostenfrei.
      Alle anderen: 60 €
      Verpflegung: 96 € (32 € pro Tag)
      Unterkunft: Einzelzimmer: 123 €, Doppelzimmer: 99 €, Mehrbettzimmer: 84 €, Zelt: 45 €, Matrazenlager: 54

Netzwerktreffen
Akademie Wochenende 2020

Willkommen zum Akademie Wochenende 2020!

Das Netzwerktreffen für alle, die als Lernende, Lehrende oder Mitwirkende in der Permakultur Akademie aktiv sind oder es werden wollen.

Wir brauchen einen Wandel... einen Kulturwandel hin zu mehr Nachhaltigkeit... hin zu mehr Enkeltauglichkeit... hin zu Permakultur. Obgleich dieser Wandel an vielen Orten bereits im Gange ist, fragen wir uns: Wie kann er an Kraft und Sichtbarkeit in der Gesellschaft gewinnen? Dieser Frage möchten wir nachgehen, indem wir uns mit dem Konzept der Suffizienz und seinen Verbindungslinien zu Permakultur beschäftigen.

Suffizienz: „Weniger ist mehr“.
Wir alle wissen, dass die Rohstoffe und Ressourcen unseres Planeten endlich sind. Wir wissen um den Klimawandel und den zunehmenden Artenverlust unseres Planeten. Mit diesem Bewusstsein versucht das Konzept der Suffizienz gezielt den Bedarf an Energie, Rohstoffen und Flächen zu verringern oder möglichst klein zu halten, indem Konsummuster und Verhaltensweisen verändert werden. Das Ziel von Suffizienz-Politik ist die Begrenzung und Veränderung von Produktions- und Konsummustern durch fördernde und verpflichtende Maßnahmen der öffentlichen Hand.

Können wir mithilfe der Suffizienz einen kulturellen Wandel bewirken? Und welche Rolle könnte dabei die Permakultur spielen?

Vor allem in unserer Ethik finden wir mit „fair share“ (Begrenze Konsum und Wachstum, verteile Überschüsse gerecht) Parallelen zur Suffizienz. Auch werden Strategien der Suffizienz bereits in einigen Permakulturprinzipen benannt, so
z. B. "Nutze kleine und langsame Lösungen", "Schaffe Kreisläufe und " Vermeide Abfall". Wir fragen uns deshalb: Kann die Umsetzung von Suffizienz-Strategien in der Politik und Gesellschaft ein Schritt in Richtung Permakultur bedeuten?

Mit Hilfe unserer Referen*innen wollen wir am Akademie Wochenende zunächst das Konzept der Suffizienz genauer verstehen und erfahren in welchen Bereichen und mit welchen politischen Vorgaben schon an einer suffizenteren Gesellschaft gearbeitet wird. Daran anknüpfend werden wir mit Euch gemeinsam erforschen, wie wir dies als Permakulktur Aktive unterstützen können und welchen Beitrag das Permakulturkonzept zur Umsetzung von Suffizienz leisten kann. 

In Kleingruppen werden wir zu relevanten Themenbereichen arbeiten. Dabei werden uns Expert*innen wichtiges Know- how vermitteln und aufzeigen, wie wir suffiziente Strategien lokal umsetzen und in unsere Bildungsarbeit bundesweit noch stärker einbinden können.

Wir werden mit Euch zusammen an diesem Wochenende ein Strategiepapier zu Permakultur und Suffizienz erarbeiten, welches wir dann auf lokaler, Landes-  und Bundesebene politischen Entscheidungsträger*innen und Nichtregierungs- Organisationen vorlegen können. Ziel ist es, sichtbar zu machen, was die Permakultur in diesem Bereich für Lösungsansätze zu bieten hat, um damit Permakultur und unser Netzwerk als Ansprechpartner zu Suffizienz zu etablieren.

Natürlich werden wir an diesem Wochenende auch gemeinsam feiern und netzwerken. Ihr seid herzlich eingeladen, Eure Projekte vorzustellen, Eure Fachinputs zu halten oder zu Diskussionen anzuregen. Eure Beiträge sind wie immer willkommen! Bitte meldet diese aus organisatorischen Gründen bei n.caglak@permakultur-akademie.net an. 

Wir freuen uns darauf Euch am diesjährigen Veranstaltungsort im Seminarhaus Sulzbrunn willkommen zu heißen!

Euer Akademie-Wochenende Team (Nesrin, Judit, Lena, Ramona, Sarah und Lea)

Bitte noch nicht anmelden, da wir noch keine Klarheit haben ob das Akademie Wochenende 2020 wie geplant stattfinden kann.

Buchung

Anmeldung zu dieser Veranstaltung