Gelegenheit für internationale Kontakte

Das diesjährige Treffen des Europäischen Permakultur Netzwerks (EUPN) führte Aktive und Interessierte nach Irland, genauer gesagt, an den Rand des Wicklow-Mountain-Nationalparks. Ein Rückblick auf die EuPC 2018.


von Valerie Seitz

Das diesjährige Treffen des Europäischen Permakultur Netzwerks (EUPN) führte Aktive und Interessierte nach Irland, genauer gesagt, an den Rand des Wicklow-Mountain-Nationalparks. Die Jugendherberge in Knockree, normalerweise gefüllt mit Wanderern des Wicklow-Way, bot im August für fünf Tage Herberge für mehr als 150 Permakulturistinnen aus dem In- und Ausland.

Hauptorganisatorin Suzie Cahn und ihr Team haben einiges geleistet um den Teilnehmern ein interessantes Programm und vor allem einen feinen Raum zum Austausch zu bieten.

Zum Auftakt gab es ein Podiumsgespräch mit erfahrenen Permakulturisten, wie Graham Bell und Andy Goldring, die ihren Weg zur und mit der Permakultur beschrieben. Sie betonten die Brisanz globaler Herausforderungen und die Notwendigkeit, aktiv zu sein. Gerade die sozialen Aspekte wie Kommunikation und Entscheidungsfindung dürften dabei nicht vergessen werden.

Zwei volle Tage, die durch die Methode des Open Space strukturiert waren, zeigten die Fülle an Projekten. Englische Waldgärten oder spezielle Beweidungsstrategien in trockenen Gebieten wurden ebenso präsentiert, wie Permakultur-Lern-Strategien für Kinder.

Viele verschiedene Netzwerke waren vertreten und am Thementag unter der Überschrift „Partnerschaften in der Permakultur“ hervorgehoben. Ein interessanter Abschluss des Treffens waren die Aktionen der Jugendgruppe, die sich die ganze Woche über regelmäßig getroffen hatten, sowie ein Kreis, der von ihnen moderiert wurde.

Eine große Gruppe an Freiwilligen schnippelte fleißig, um alle mit lokalem veganen Bio-Essen zu stärken. Eine Biomeiler-Dusche stand als Alternative zu herkömmlichen Duschen zur Verfügung und die Komposttoiletten waren ein echtes Muss! Besonders da Irland nach einem Jahrhundertsommer mit noch nicht dagewesenen Höchsttemperaturen deutlichen Wassermangel hatte und die Tanks der Jugendherberge wiederholt leer liefen. Mit dem Klimawandel vor der Tür, war sowohl die Dringlichkeit einer globalen nachhaltigen Entwicklung, als auch die Kraft der „Werkzeugkiste Permakultur“ zu spüren.

Für weitere Eindrücke, wie es auf einer EUPC zugeht, hier ein Video von Markus Lobner > https://youtu.be/04ySF3TVlzU

https://www.eupc2018.ie

Nach oben